Regionalliga-Liveticker: FC Memmingen - 1. FC Nürnberg II 2:0 (0:0)

fcm vs fcn24. Regionalliga-Spieltag: Der FC Memmingen hat im Verfolgerduell gegen den 1. FC Nürnberg II einen 2:0 (1:0) Arbeitssieg eingefahren. Vor 584 Zuschauern trafen Furkan Kircicek und Mario Jokic - gegen spielbestimmende Gäste ist das Ergebnis höchst effektiv und schmeichelhaft. Hier der Liveticker zum Nachlesen:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

FC Memmingen: Gruber - Heilig, Schmeiser, Jokic - Boyer, Hoffmann, Schad (81. Heger) Lutz - Kircicek, Celani (88. Skrijlj), Helmbrecht (70. Watanabe). - Trainer: Baierl.(1

Auswechselspieler: Manolakis, Skrijlij, Gräser, Sirch, Zeche (Tor).

1. FC Nürnberg II: Vasilj - Pex, Grimmer, Kraulich, Engelhardt (35. Schleimer)t, Steczyk, Harlass, Stoßberger (59. Euschen), Rhein, Mouhaman (74. Schimmel), Nürnberger. - Trainer: Adelmann.

Auswechselspieler: Medic, Freitag, Aslan, Hofmann (Tor).

Schiedsrichter: Huber (Bogen).

Gelbe Karten: Hoffmann / -. / Gelb-Rot: Hoffmann (86./wiederholtes Foulspiel).

Zuschauer: 584.

Tore: 1:0 (27.) Kircicek, 2:0 (73.) Jokic.

 

Vor dem Anpfiff:

Der FC Memmingen kann heute wieder auf die zuletzt Gelb-Gesperrten Fatjon Celani und Marco Schad zurückgreifen. Beide stehen auch in der Startelf. Trainer Stephan Baierl hat wieder mehr Alternativen - allerdings fehlt der erkrankte Olcay Kücük. Gegenüber Rosenheim nimmt Stefan Heger erst einmal auf der Bank Platz. Hier sitzen aus dem U21-Kader dieses Mal auch Jakob Gräser und Luca Sirch. Bei Nürnberg ist Ivo Ilicevic aus dem Profikader nicht dabei. Das Wetter: Windig, aber immerhin noch trocken, sogar ein paar Sonnenstrahlen kommen vor dem Anpfiff durch.

Nach 15 Minuten:

0:0 - Bis auf einen Eckball in der ersten Minute sind die Gäste in der Anfangsviertelstunde die deutlich aktivere Mannschaft. Memmingen kann bislang nur reagieren. Fabian Nürnberger - der Nürnberger heißt wirklich so - ist schon in Schusslaune. FCM-Torhüter Martin Gruber muss einmal per Fußabwehr (3.) und einmal per Faust (10.) bei den strammen Distanzschüssen retten. Der FCM ist noch nicht im Spiel.

Nach 30 Minuten:

1:0 - Der FCM kommt eigentlich gar nicht über die Mittellinie, hinten immer wieder Schnitzer. Kein Wunder, dass Trainer Stephan Baierl schon früh an der Außenlinie laut wird. Dann aber die 27. Minute: Nicholas Helmbrecht passt von links an die Strafraumgrenze, doppelter Doppelpass von Fatjon Celani und Furkan Kircicek, der aus zehn Metern das 1:0 und seinen neunten Saisontreffer macht.

Nach 45 + 1 Minuten:

1:0 - Nürnberg muss nach 35 Minuten schon verletzungsbedingt wechseln. Schiri Huber ermahnt FCM-Trainer Stephan Baierl, der sich lautstark über die Entscheidungen des Unparteiischen beschwert. 37. Minute: Ein Zuckerpass von Tobias Kraulich genau auf den Fuß des durchgelaufenen Lukas Schleimer, der gerade erst ins Spiel gekommen ist - und wieder ist Gruber glänzend zur Stelle. Dem Schlussmann ist es zu verdanken, dass hinten noch nichts passiert ist. Und die schmeichelhafte 1:0 Pausenführung geht auf den wirklich einzigen genialen Memminger Spielzug in der ersten Hälfte.

Halbzeit:

Unverändert gehen beide Teams in die zweite Hälfte.

Nach 60 Minuten:

1:0 - Die Initiative geht weiter von den Gästen aus. Als die Memminger zu nachlässig hinten zu Werke gehen, wird Baierl noch einmal richtig laut. Dann aber blitzt der FCM doch wieder richtig auf. Nach einem Helmbrecht-Eckball brennt es lichterloh. FCN-Keeper Vasilj wehrt den ersten Versuch ab, der Nachschuss bleibt an einem Abwehrbein hängen und den zweiten Abpraller setzt Celani an den Pfosten (58.). Auf der Tribüne verfolgen der künftige FCM-Trainer Uwe Wegmann und Michael Köllner, bis vor Kurzem Chefcoach der Nürnberger Bundesliga-Profis, die Partie.

Nach 75 Minuten:

2:0 - 584 Zuschauer sind heute offiziell in die Arena gekommen - sie sehen weitgehend spielbestimmende Nürnberger, die aber bislang nicht . Nach 70 Minuten ist Arbeitsschluss für Helmbrecht, der noch nicht in Vollbesitz seiner Kräfte ist. Der Japaner Natsu Watanabe kommt für ihn. 72. Minute: einfach mal BUMM - Marco Schad zieht mal ab und Vasilj mit einem tollen Reflex. Was wohl ein Wachmacher war. Für Helmbrecht macht jetzt Kircicek die Ecken. Mario Jokic fordert vehement, dass er ihm den Ball auf den Elferpunkt legt - das passt. Jokic nicht zum 2:0 ein (73.). Memmingen heute höchst effektiv in Sachen Torausbeute.

Nach 90 Minuten:

2:0 - Die beiden einzigen Gelben Karten des Spiels holt sich Dennis Hoffmann ab - das bedeutet natürlich Gelb/Rot nach 87 Minuten wegen wiederholten Foulspiels. Trotzdem sollte in Unterzahl nicht mehr viel anbrennen. Oder doch. In der Nachspielzeit schlägt Jokic eine Kerze, ein Nürnberger ist am Ball und Gruber klärt. Schiri Huber pfeift Elfmeter, nimmt die Entscheidung aber nach Intervention seines Assistenten aber zurück. Am Ende ein glücklicher FCM-Sieg - die Torhschützen waren wie schon gegen Rosenheim Kircicek und Jokic.

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok