Regionalliga-Liveticker: FC Memmingen - TSV 1860 Rosenheim 2:2 (2:0)

FCM vs Rosenheim23. Regionalliga-Spieltag: Der FC Memmingen sah lange Zeit wie der sichere Sieger im ersten Regionalliga-Heimspiel nach der Winterpause aus. 2:0 lag die Mannschaft bis zur Schlussphase vorne, ehe der über weite Strecken völlilg harmlose TSV 1860 Rosenheim in der Schlussphase noch zwei Treffer machte und einen Punkt aus der Arena mitnahm. Hier der Liveticker zum Nachlesen:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

FC Memmingen: Gruber - Jokic, Boyer, Schmeiser (C), Helmbrecht (72. Watanabe), Heger (90. Nickel), Kircicek, Kücük, Lutz (82. Manolakis), Heilig, Hoffmann

Auswechselspieler: Skrijelj, Nickel, Wohnlich, Sirch, Zeche (Tor). - Trainer: Baierl.

TSV 1860 Rosenheim: Herzig - Krätschmer, Lenz, Shabani (68. Linner), Mayerl, Majdancevic, Einsiedler, Köhler (75. Krueger), Mushkolaj (68. Maier), Heiß, Räuber.

Auswechselspieler: Sattelberger, Jahic, Stockenreiter (Tor). - Trainer: Kasparetti.

Schiedsrichter: Hanslbauer (Altenberg).

Gelbe Karten: Kücük, Hoffmann / -.

Zuschauer: 512.

Tore: 1:0 (27.) Jokic, 2:0 (29.) Kircicek, 2:1 (83.) Majdancevic, 2:2 (90 + 2) Einsiedler.

 

Vor dem Anpfiff:

Der FCM muss neben den Langzeitverletzten Lukas Rietzler und Marco Schad auf die Gesperrten Fatjon Celani und Marco Schad verzichten. Beide hatten in der letzten Begegnung vor der Winterpause in Buchbach ihre fünfte Gelbe Karte gesehen und müssen damit einmal aussetzen. Bei Rosenheim gibt der neue Trainer Thomas Kasparetti sein Debüt. Die Wetterverhältnisse sind bescheiden - ziemlich windig, regnerisch und ungemütlich, da wird sich wohl leider der eine oder andere den Fußballfans nicht auf den Weg in die Arena machen und lieber zuhause auf dem Sofa bei Sport1 im TV verfolgen. Aber die wahren Fans kommen heute ins Stadion :-)

Nach 15 Minuten:

0:0 - Der FC Memmingen kombiniert sich in den ersten Minuten ballsicher nach vorne und kommt auch schon zu guten Gelegenheiten. Schon in der zweiten Minuten wird Neuzugang Nicholas Helmbrecht von Furkan Kircicek in Szene gesetzt. Rosenheims Keeper Marius Herzig muss sich ganz lang machen. 6. Minute: Auch beim einem Kopfball von Michael Heilig fehlt nicht viel - die Vorarbeit kam von Helmbrecht. Nach zehn Minuten kommen auch die Gäste besser ins Spiel und zu ersten Eckbällen.

Nach 30 Minuten:

2:0 - Der FCM übernimmt wieder das Kommando. Ein Doppelschlag binnen zwei Minuten bringt eine Zwei-Tore-Führung. 27. Minute: Ein Freistoß von Helmbrecht wird von Abwehrrecken Mario Jokic per Kopfball verlängert. Per Bogenlampe senkt sich der Ball unhaltbar zum 1:0 ins Netz. Wieder ist es Helmbrecht, der den zweiten Treffer vorbereitet. In der 29. Minute macht Furkan Kircicek aus kurzer Distanz das 2:0 und seinen achten Saisontreffer. Das schaut doch gut aus.

Nach 45 Minuten:

2:0 - Nach dem Doppelschlag nimmt der FCM etwas Fahrt raus, ist weitgehend aber weiter spielbestimmend. Kurz vor der Pause hat Rosenheim noch ein dickes Ding. Danijel Majdancevic versucht es aus der Drehung heraus vom Elfmeterpunkt - FCM-Torhüter Martin Gruber pariert klasse und macht sich ganz lang.

Halbzeit:

Die Zwei-Tore-Führung ist für Memmingen durchaus verdient, auch angesichts der Chancen gleich zu Beginn. Helmbrecht liefert einen starken Einstand. Unverändert geht in die zweite Hälfte.

Nach 60 Minuten:

2:0 - In der zweiten Halbzeit tut sich noch nicht sonderlich viel, das meiste Geschehen spielt sich aber in der Rosenheimer Hälfte ab. Zum Verwalten ist es noch zu früh, das sieht auch FCM-Trainer Stephan Baierl so und treibt seine Jungs an.

Nach 75 Minuten:

2:0 - Fairplay beim FCM. Der Assistent entscheidet zur Verwunderung aller auf Ecke für Memmingen. Dennis Hoffmann teilt Schiri Hanslbauer mit, dass er den Ball ins Toraus befördert hat - es gibt Abstoß. Rosenheim versucht es mit einem Doppelwechsel. Der FCM leistet sich ein paar schwächere Minuten und überlässt Rosenheim zuviele Bälle. Mit Applaus wird nach 72 Minute der zweifache Vorbereiter Helmbrecht verabschiedet - für ihn gibt der Japaner Natsuhiko Watanabe sein Debüt beim FCM.

Nach 90 + 4 Minuten:

2:1 - Der FCM macht's nochmal spannend. Ein Freistoß kommt hoch rein, die FCM-Verteidigung schaut nicht gut aus und Majdancevic macht mit seiner zweiten Chance im Spiel den Anschlusstreffer. Und dann machen die bis zur Schlussphase völlig harmlosen Rosenheim noch das 2:2. Markus Einsiedler trifft in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Unglaublich: Memmingen gibt ein sicher geglaubtes Spiel noch aus der Hand und Rosenheim nimmt einen Punkt mit. Nächsten Samstag geht's weiter mit dem nächsten Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg II.

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok