Regionalliga-Liveticker: Wacker Burghausen - FC Memmingen 1:1 (1:1)

Burghausen vs FCM11. Regionalliga-Spieltag: Wenn der Tabellenvierte FC Memmingen beim Zweitplatzierten SV Wacker Burghausen antritt, darf man getrost von einem Spitzenspiel sprechen. In der ersten Halbzeit war es auch spielerisch eines. Burghausen legte vor, Jannik Rochelt glich per Foulelfmeter aus. Am Ende holte der FCM mit dem 1:1 Unentschieden den angepeilten Punkt in der Wacker-Arena. Die Ticker-Nachlese:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

SV Wacker Burghausen: Flückiger - Schulz, Aigner, Buchner, Coskun - Hingerl, Wächter, Hingerl, Richter, Subasic (70. Duhnke) - Stingl (82. Bachschmid), Marinkovic (74. Omelanowsky).

Auswechselspieler: Pöllner, Nicklas, Winklbauer, Merz (Tor). - Trainer: Schellenberg.

FC Memmingen: Gruber - Boyer (85. Boyer), Heilig, Jokic, Lutz - Kücük, Rietzler, Hoffmann, Kircicek (76. Dzalto) - Rochelt, Celani (88. Hayse).

Auswechselspieler: Stoilov, Maier, Schad, Zeche (Tor). - Trainer: Baierl.

Schiedsrichter: Ehrnsperger (Rieden).

Gelbe Karten: Schulz, Aigner, Bachschmid / Hoffmann.

Zuschauer: 829.

Tore: 1:0 (21.) Richter, 1:1 (29.) Rochelt (Foulelfmeter).

 

Vor dem Anpfiff:

Mit Respekt vor dem Gegner geht Wacker-Trainer Schellenberg in dieses Verfolgerduell, will aber natürlich die Punkte zuhause behalten. Burghausen ist seit drei Spieltagen ungeschlagen, holte dabei sieben Punkte. Beim 0:0 zuletzt in Rosenheim fehlte die Durchschlagskraft. Ohnehin scheint die Wacker-Stärke heuer in der Defensive zu liegen, während der FCM zu den bislang offensivstärksten Teams zählt. FCM-Trainer Stephan Baierl kann nach wie vor aus dem Vollen schöpfen, rotieren und hat noch starke Leute auf der Bank, so wie Joker Patrik Dzalto oder Stefan Heger, für den wieder Olcay Kücük in der Startelf steht. Viermal trat Memmingen in der Regionalliga in der Wacker-Arena an, ging dabei Punkt- und Torlos wieder auf die Heimreise. Mal schauen, ob sich daran etwas ändern lässt ....

Nach 15 Minuten:

0:0 - Beide Mannschaften legen in der Anfangsphase schon mal den Vorwärtsgang ein. Die erste Möglichkeit des Abends hat Burghausen. Torjäger Sascha Marinkovic bekommt in der Mitte den Ball. Sein Schuss wird jedoch von der Memminger Abwehr geblockt (5. Minute). Dann der FCM - eine Kopfballweitergabe setzt Fatjon Celani nur knapp vorbei. Das war schon mal ein Ausrufezeichen!

Nach 30 Minuten:

1:1 - Nach den ersten Offensivbemühungen der Gastgeber ist der FCM eigentlich hier gut im Spiel, gerät aber dennoch in Rückstand. Zunächst wehrt FCM-Torhüter Martin Gruber glänzend gegen Aigner. Der bekommt den Ball zurück und legt dem heranstürmenden Richter auf - das 1:0 (21.). Der vierte Saisontreffer des Burghauseners. Aber der FCM antwortet. Ein Foulspiel an Hoffmann direkt an der Strafraumgrenze. Schiri Ehrnsperger entscheidet zunächst auf Freistoß kurz vor dem Sechzehner, sein Assistent meldet sich und es gibt Strafstoß. Da helfen alle Proteste der Gastgeber nichts. Der 19-jährige Jannik Rochelt schnappt sich den Ball, bleibt cool und gleicht per Elfmeter zum 1:1 (29.) aus. Auch für Rochelt ist es Saisontreffer Nummer vier. Und: Es ist der erste Memminger Treffer in der Wacker-Arena in vier gemeinsamen Regionalliga-Jahren.

Nach 45 Minuten:

1:1  - Das Kartenspiel beginnt. Zunächst sieht FCM-Kapitän Dennis Hoffmann den Karton, weil er heftig reklamiert. Bei Burghausen holen sich Schulze und Aigner Gelb nach Foulspielen ab. Die Gastgeber sind mit den Entscheidungen des Unparteiischen nicht ganz einverstanden. Memmingen ist gut im Spiel. Wackers Marinkovic lässt kurz vor der Pause noch einen Schuss über die Querlatte streifen (43.). Auf dem Weg in die Kabine muss sich Schiri Ehrnsperger noch ein paar unschönere Worte von den Wacker-Fans anhören. Eine offene Partie bislang.

Halbzeit:

"Burghausen ist richtig gut, aber wir halten ordentlich dagegen", lautet das Halbzeit-Fazit des sportlichen Leiters des FCM Bernd Kunze. Beide Mannschaften gehen unverändert in den zweiten Durchgang.

Nach 60 Minuten:

1:1 - Burghausen macht nach Wiederbeginn richtig Volldampf. Erst zielt Richter knapp drüber (50.), dann Marinkovic knapp am Pfosten vorbei (53.). Die erste Viertelstunde der zweiten Hälfte hat der FCM zumindest schadlos überstanden.

Nach 75 Minuten:

1:1 - Beide Mannschaften neutralisieren sich mittlerweile, nach vorne geht momentan nicht mehr viel. Burghausen versucht es mit einem Doppelwechsel. Beim FCM kommt Patrik Dzalto für Furkan Kircicek. Kann der Memminger Joker auch heute stechen?

Nach 90 + 4 Minuten:

1:1 - In der Schlussphase wird noch kräftig durchgewechselt. Der eingewechselte Omelanowsky noch mit einer schönen Einzelaktion für Burghausen. Er setzt sich auf der rechten Seite durch, beim Abschluss aus etwa 16 Metern zieht er drüber. Vier Minuten gibt es obendrauf. Es bleibt beim 1:1 Unentschieden. Der FC Memmingen holt damit den angepeilten Punkt.

 

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok