Landesliga: SC Olching – FC Memmingen II 4:2 (2:1)

Neuburg H05 Arndt 300Der FC Memmingen II hat zwar sein Landesliga-Aufwärtsspiel beim SC Olching mit 2:4 (1:2) verloren und war nahe dran an einem Punktgewinn. „Wir haben nie aufgesteckt und immer an uns geglaubt“, war FCM-Trainer Candy Decker über weite Strecken mit dem Gezeigten zufrieden.

Memmingen erwischte einen Start nach Maß als Markus Notz schon nach fünf Minuten aus 20 Metern zum 0:1 traf. Nur eine Zeigerumdrehung fiel schon der Ausgleich, als sich Torhüter Alexandere Schulze bei einem langen Ball verschätzte und Nikiforidis nur noch ins leere Tor einschieben musste. Die selbstbewussten Gastgeber, die nun zehn Spiele in Folge ungeschlagen sind, drehten nun auf. Pech allerdings für die FCM-Reservisten, dass die nächsten Gegentore zu ungünstigen Zeitpunkten fielen. Zeissberger praktisch mit dem Pausenpfiff und Simon kurz nach Wiederbeginn schraubten das Ergebnis auf 3:1.

Die Memminger gaben sich noch nicht geschlagen. Eine Flanke von Stefan Arndt (Bildmitte) landete am Pfosten und Roland Wohnlichs Alleingang wurde wegen angeblicher Abseitsstellung zurückgepfiffen. Marco Nickel gelang nach einer Notz-Flanke der 2:3 Anschlusstreffer (56.). Den Rest der Spielzeit lief alles gegen den FCM: Torhüter Schulze musste mit Verdacht auf Handbruch ins Krankenhaus gebracht werden (65.), Jakob Gräser vergab einen Foulelfmeter nach einer Notbremse zum möglichen 3:3 (73.) und Andreas Kotter flog mit Gelb-Rot wegen Meckerns vom Platz. So machte Olching in der Nachspielzeit mit dem vierten Treffer durch den eingewechselten Michael Arndt alles klar.

(Archivfoto: Olaf Schulze)

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok