Arijanit Kelmendi siebter Neuzugang

Kelmendi Arijanit 300Der Neuzugang Nummer sieben beim Fußball-Regionalligisten FC Memmingen heißt Arijanit Kelmendi (Bildmitte). Der 24-jährige Abwehrspieler kommt vom Regionalliga-Absteiger FC Pipinsried. Er kann als Verteidiger oder auch im Mittelfeld als klassischer Sechser eingesetzt werden. Mit 1,95 Meter bringt er ein Gardemaß mit.Der Kosovare, der wie sein jüngerer Bruder Lirim (VfR Garching) in Mindelheim geboren wurde, spielte in der A-Jugend und in den ersten beiden Aktivenjahren beim FC Deisenhofen, der im Münchner Raum für seine gute Nachwuchsarbeit bekannt ist. Mit dem FC Unterföhring schaffte er den Regionalliga-Aufstieg und wechselte nach dem FCU-Abstieg für ein Jahr nach Pipinsried. Nun zieht es Kelmendi ins Allgäu.

Der sportliche Leiter Bernd Kunze befindet sich derzeit in intensiven Gesprächen mit möglichen weiteren Neuzugängen. Mit zwei Akteuren ist sich Kunze eigentlich einig, allerdings muss noch eine Einigung mit den abgebenden Vereinen gefunden werden. Zwei weitere vielversprechende junge Leute, die in Nachwuchsleistungszentren eines Proficlubs ausgebildet wurden, stehen außerdem noch auf der Wunschliste. In allen Fällen gilt aber das Prinzip, dass sie nicht nur in das sportliche Konzept sondern in den nach wie vor begrenzten finanziellen Rahmen des FCM passen müssen.

Der FC Memmingen war auch an der Rückkehr von Muriz Salemovic interessiert. Der 30-jährige, der den TSV Landsberg als Spielertrainer zum Wiederaufstieg in die Bayernliga geführt hat und zuvor drei Jahre beim FCM unter Vertrag war, sagte aber ab. „Er wollte weiter als Trainer arbeiten“, so Kunze zur Personalie Salemovic, der nun Spielertrainer in Pipinsried wird und den Verein sofort zurück in die Regionalliga führen soll.

Von den altershalber ins Aktivenlager wechselnden A-Junioren des FCM schließen sich Dominik Krachtus und Jeremias Müller dem Bayernligisten TSV Schwabmünchen an. Beide hatten auch ein Übernahmeangebot des FCM. Schwabmünchen war schon im Winter an Krachtus dran. Er macht nun eine Ausbildung bei der Polizei und der Aufwand nach Memmingen zu fahren, wird zu groß. Müller wohnt in Klosterlechfeld und spielt damit künftig ebenfalls heimatnäher. Dennoch werden allein 12 Memminger Junioren altershalber nach oben rücken, zwei weitere U19-Talente des jüngeren Jahrgangs 2001 sollen zudem vorzeitig hochgezogen werden.

Die bisherigen Neuzugänge des FC Memmingen: Marco Boyer (SC Ichenhausen), Menelik Chaka Ngu'Ewodo (SV Pullach), Marco Greisel (FC Augsburg II), Gianluca Ippolito (FC Ingolstadt U19), Arijanit Kelmendi (FC Pipinsried), Felix Thiel (TSV Schwabmünchen), Lukas Trum (SV Egg).

Abgänge: Jamey Hayse (FC Kempten), Stefan Heger (Co-Trainer FC Memmingen U21), Michael Heilig (SSV Ulm 1846), Dennis Hoffmann (ZIel unbekannt), Furkan Kiricicek (Türkgücü München), Fabian Lutz (Auslandsstudium), Fabio Zeche (TSV Schwaben Augsburg).

(Foto: Olaf Schulze)

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok